Jump to Navigation

Neue Räder, Zuwachs: 195cm in 2016, 205cm in 2017

"Hurra, wir sind komplett!!!"
das hatten wir schon 2011 gedacht.
Aber Glück muss auch mal eine Arbeitsgemeinschaft haben. Durch die Teilnahme an der SPARDA-Spendenwahl im Frühjahr 2016 haben wir ein großzügiges Preisgeld gewonnen. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben! Für einen Teil des Gewinns haben wir noch vor den Sommerferien 2016 ein zweites eigenes 195-er Rad gekauft und schon in Betrieb genommen. Denn in dieser Größe besteht immer ein besonderer Bedarf, weil viele Mädchen und Jungen der 5ten bis 7ten Klassen gerade in dieser Radgröße turnen wollen und müssen.
Und so kann dieses zusätzliche Rad parallel genutzt werden. Alle habe sich gefreut! Ja, es ist wirklich super.
Und im Frühjahr 2017 haben wir noch eins drauf gelegt: 205 cm im Durchmesser - für unsere Helferinnen, die im Paarturnen mit schnellen Radumdrehungen unbedingt ein sicheres, gleichrundlaufendes Rad brauchen. Sie sind aus dem 195 rausgewachsen und erfreuen sich an dem hellen Silberglanz nun auch dieses schönen Rades.

Wenn die Turner immer kleiner werden, muss man auch da nachhelfen:
Im Dezember 2011 haben wir über unseren Förderverein ein Rad mit 180 cm Durchmesser bekommen.
Für (fast) jede Körpergröße ist also etwas dabei: von 180 cm bis 235 cm Rad-Durchmesser.
Für Grundschulkindergröße ist das aber auch noch nichts. Für Schauturnen haben wir dann auch immer noch die Option, uns ganz kleine Räder vom TV-Liedberg auszuleihen, unserem Heimatverein...

Neue Räder

Pünktlich für die Vorbereitungen zu unserem großen Schauturnen zum Tag der offenen Tür 2006 waren zum Schluss zwei fehlende Radgrößen angekommen, damit auch die großen Mädchen sicher turnen konnten.
Unser Förderverein hatte sie kurz nach den Sommerferien bewilligt. Vielen Dank!!!
Klar ist, dass wir im Jahr 2006 mit unserem Trainingslager in Taunusstein eine neue Qualität in der Arbeitsgemeinschaft erreicht haben. Sehr erfahrene und gute Turnerinnen aus den Jahrgangsstufen 9 bis 11 brauchen eben ihre passende Radgröße. Vor allem Sara und Mona waren die Glücklichen und haben das neue Turngefühl in den Klasse-Rädern mit Edelstahlgriffen sichtlich genossen. Auch die "Kleinen" haben die Rundschaukel in diesen schweren und deshalb langsameren Rädern schon ausprobiert... Dies kann man auch in den wechselnden Bildern oben sehen.

Jetzt ist aber erst einmal Schluss, denn die Gerätekabine ist voll. Ineinander gestapelt und nebeneinander gestellt,
zum Schluss auch diagonal, damit das Tor noch zugeht. Wir sind stolz auf unsere große AG, auf unsere Schule,
auf die Hilfe des Fördervereins, und strengen uns mächtig an.



Page | by Dr. Radut